Geschichte RFV

  • Gründung 18.8.1919 im Schulhaus Pestalozzi. 110 Frauen und Pfarrhelfer Linder aus Pfaffnau.
  • Pfarrer Linder 1. Präsident, gleichzeitig Aktuar und Kassier
  • Mitgliederbeitrag: Fr. 2.- pro Jahr
  • Aktivitäten der ersten Jahre: Arbeitsnachmittage, Nähkurse (es wurden Herrenhemden, Schürzen, Unterwäsche und Windeln genäht)
  • Hilfe bei Finanzierung von Brillen, Kuraufenthalten, Hebammenhonoraren
  • später: Altersnachmittage
  • 1938 Bau der reformierten Kirche
  • Frauenverein bezahlte Fr. 2000.- für die Kücheneinrichtung und Fr. 2000.- für die Orgel.
  • 1943 Einstellung der 1. Ref. Gemeindekrankenschwester
  • Während des 2. Weltkrieges führte der RVF im Kirchgemeindesaal eine Soldatenstube.
  • Bis 1965 fanden die GVs am Sonntagnachmittag mit 120- 130 Frauen statt. Nach dem offiziellen Teil fand jeweils ein Vortrag statt.
          (Z.B. über Ehe und Familie, oder "Was hat Pestalozzi uns Müttern zu sagen?")
  • Mit Tombola und Glücksachpäckli wurde Geld für Kinderheime und andere wohltätige Zwecke gesammelt.
  • Bis nach 1960 war meistens der Pfarrer Präsident und zugleich Kassier und Aktuar, danach kamen langsam die Frauen ins Spiel.
  • zurzeit ca. 230 Mitglieder

 

Präsidentinnen

1963 - 1976    Frau Trudi Schwarz  (13 Jahre)

1976 - 1982    Frau Margrit Heller  (Vizepräsidentin) (6 Jahre)

1982 - 1992    Frau Dora Leuenberger (10 Jahre)

1992 - 1999    Frau Käthi Sommer (7 Jahre)

1999 - 2009    Frau Margrit Hofmann-Heller und Verena Marfurt (10 Jahre)

2009 - 2012    Frau Verena Marfurt